„Die Menschen sollten sich öfter sagen, wie sehr sie einander lieben“

«Dreimal wurde mir das Leben geschenkt», sagt Daniela Jakab. Bei der Geburt der ersten Tochter ist sie fast verblutet, auch beim zweiten Kind traten schwere Komplikationen auf. Zwölf Blutkonserven retteten ihr das Leben.

«Dass ich überlebt habe, macht mich sehr froh. Ich habe viele Lebensretter, denen ich unglaublich dankbar bin und die alle einen Platz in meinem Herzen haben». Dazu  gehören für Daniela auch die Blutspenderinnen und Blutspender. «Dank all diesen Menschen wachsen meine Töchter mit ihrer Mutter auf.»

Dies war bei Daniela nicht der Fall. Als sie vierjährig war, starb ihre Mutter bei einem Autounfall. Durch all diese einschneidenden Erlebnisse ist sie sich bewusst, wie schnell es gehen kann, bis man in Lebensgefahr ist oder gar sein Leben verliert. «Das Leben ist endlich und wertvoll». Daher hat sie schon immer ihren Liebsten gesagt, wie viel sie ihr bedeuten. «Bei jedem Verlassen des Hauses meiner Kinder oder meines Mannes gebe ich ein `ha Di fescht gärn`oder `liebe Di`mit auf den Weg.» Dasselbe gilt für Verwandten und Freunde. «Ich finde, man sollte sich einfach öfter sagen, wie sehr man sich schätzt und lieb hat.» Und natürlich versucht sie das Leben zu geniessen und dankbar zu sein. Auch die Haltung gegenüber ihrem Körper hat sich verändert. «Er hat Grossartiges geleistet – er hat neues Leben geschaffen und immer wieder überlebt. Das Leben wurde mir dreimal geschenkt.»

Als Empfängerin von Blutspenden darf Daniela kein Blut spenden. Mit ihren Möglichkeiten versucht sie aber, Leute zu motivieren. Ihre Geschichte hat dazu geführt, dass Blutspender weiterhin regelmässig zur Spende gehen. «Für alle Blutspender ist es beeindruckend, ein konkretes Beispiel zu erfahren, wie dieser kleine Aufwand Leben retten kann.» Manchmal wünscht sich Daniela auch, dass die etwas «träge Masse» sich ebenfalls zur Blutspende entschliesst…

Auf die Frage, was denn für sie «der Moment ist, indem alles stimmt», wird Daniela nachdenklich. «Eigentlich ist jeder Moment perfekt, indem ich entspannt bin, das Leben mit meinen Lieben geniesse und meinen Körper bewusst wahrnehmen und schätzen kann.» Dann kommt ihr eine ganze Reihe von solchen Momenten in den Sinn:

«… wenn ich relaxt am Strand liege, meine Haut warm vom Sonnenbad und mein Herz voller Kinderlachen ist…

… wenn ich mit meinem Mann am Abend auf dem Balkon einen Schlummertrunk und das Meeresrauschen geniesse…

... wenn wir Tränen lachen, weil die Kinder in unseren Kleidern ein Theaterstück aufführen...

…wenn ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann und mir mitten in der Nacht ein Bild, eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht gelingt…

…wenn sich meine 17-jährige Katze schnurrend auf meiner Brust zusammenrollt…

… wenn die Kinder zufrieden und engelsgleich schlafend in ihren Betten liegen und ich einen Moment dabei zusehe und dankbar bin….

Alle sind wohlauf. Alles ist gut. Das Leben ist schön.»

Familie-Jakab

„Dreimal wurde mir das Leben geschenkt.“

Daniela Jakab

Spender und Empfänger erzählen